über uns  

Filmfestivals mit einer über 20- oder sogar 30jährigen Geschichte zeigen, dass die hessische Festivalszene auf eine lange Tradition zurückblicken kann. Es waren filmbegeisterte Idealisten, die in den 1970er und 1980er Jahren Filmfestivals gründeten, um bestimmten Filmen ein öffentliches Forum zu ermöglichen und sich damit – ähnlich den damals ebenfalls entstandenen Kommunalen Kinos – vor allem um eines bemühten: kulturelle Veranstaltungen ins Leben zu rufen, in denen der Film als Kunstform präsentiert werden kann, jenseits seiner kommerziellen Verwertbarkeit. Nur auf Filmfestivals kann man die ganze Bandbreite des Films, der filmischen Genres und Gattungen entdecken, erhalten die Werke junger Filmemacher ihre wichtigen ersten Chancen und werden Filme aus aller Welt gezeigt, die im herkömmlichen Kinobetrieb keine Chance haben.

Zu den Festivals aus den Anfangsjahren sind im Lauf der Jahre weitere dazu gekommen, mit dem „Verbund Filmfestivals Hessen” ist eine gemeinsame Plattform entstanden. Sie ist Ausdruck eines vielfältigen, sich gegenseitig ergänzenden Angebots, das einen wichtigen und weit über das Bundesland hinaus anerkannten Beitrag zur Profilierung des Filmstandortes Hessen leistet.


Ihr
Erwin Heberling
Film- und Kinobüro Hessen e. V.